Wandern mit Baby und Kleinkind

Als unsere Tochter noch ein Baby war und nicht selbst laufen konnte, habe ich mich lange davor gescheut, wandern zu gehen.

Ich weiß nicht mehr, ob es die Angst davor war, dass die Kleine schreien würde, ich dann „gefangen“ auf dem Berg sitze und das brüllende Kind noch eine Stunde weitertragen muss, bis wir beim Auto sind. Oder ob ich mir dachte, ich packs schon rein körperlich gar nicht.

Aber wie so oft machte hier der mutige Papa den ersten Schritt, besorgte sich mal schnell eine Kraxe und schon wanderte er mit dem Kleinkind huckepack hoch zum Gipfelkreuz.

IMG-20170610-WA0002
Meine zwei Bergsteiger kraxelten hoch bis zum Gipfelkreuz

Und was soll ich sagen, unser kleiner Sonnenschein liebte es, und es wurde ihr während der gesamten Wanderung so gar nicht fad.

Inzwischen hab auch ich schon die Kraxe ausprobiert, beladen mit dem 10 Kilogramm schweren Sohnemann – es ist zwar natürlich deutlich anstrengender als ohne Kleinkind auf dem Rücken, aber durchaus schaffbar.

IMG-20180509-WA0001

Die zweite Möglichkeit besteht darin, einen Kinderwagen zu schieben. Am Ende dieser Seite findest du nützliche Links, wo es gute Wege und Strecken für den Kinderwagen gibt.

Ich selbst bin z. B. schon mit meinen zwei Zwergen auf den Samerberg „gerollt“: Und auch wenn das ordentlich in die Oberschenkel ging, war es für mich alleine gut zu bewältigen.

 

Worauf du vor einer Wanderung achten solltest

  • Babys haben auf über 2000m ü. N. nichts verloren, ein längerer Aufenthalt kann sogar gesundheitsgefährdend werden.
  • Checke immer vorab das Wetter auf dem Berg, unbedingt auch am selben Tag der Wanderung. Dünne Regenjacken sollten im Gepäck nicht fehlen.
  • Einfacher ist es natürlich, wenn man auf der Hütte isst und nur eine kleine Zwischenmahlzeit einpackt, sowie ausreichend Wasser. Dann spart man am Gepäck. Es ist aber sinnvoll, vorab noch einmal dort anzurufen, um sicherzugehen, dass geöffnet sein wird. Wer doch lieber die Brotzeit vorziehen sollte, tut sich selbst einen Gefallen, wenn es nicht zu viel wiegt.
  • Sonnencreme und Kopfschutz nicht vergessen, denn die UV-Belastung auf dem Berg ist trotz manchmal milderer Temperatur deutlich erhöht.

Wenn das Kind quängelig wird

Es ist mehr als verständlich, dass die Kleinen irgendwann eine Abwechlung zum Geschoben oder Getragen werden brauchen. Vielleicht ging der Wanderung auch noch eine längere Autofahrt voraus.

Hier gibts nur eine Möglichkeit: Es akzeptieren und alles entschleunigen. Ich lasse meine Zwei dann auf dem Weg oder der Wiese laufen bzw. krabbeln, Steine sammeln, Blumen pflücken oder mit Stecken in Pfützen rühren. Es ist egal, wie lange wir brauchen, denn der Weg ist das Ziel beim Wandern mit Kindern (und vielleicht auch generell).

20180504_103556.jpg
Kein Problem, wenns nun mal länger dauert mit den Kindern, jeder darf so schnell er kann 🙂

Für den Notfall empfiehlt es sich auch, ein handliches Lieblingsspielzeug als Joker dabei zu haben oder ein sehr beliebtes Buch.

Was bei uns ansonsten auch immer hilft, ist singen.

Bei der Talfahrt dann geb ich einfach nochmal Vollgas mit unserem Doppelsitz-Jogger. Wann hat man sonst die Möglichkeit, so lange bergab zu sausen? Da wird gejohlt und gelacht und die Zeit sowie der Rückweg ist im Nu vergangen!

Aufi auf’n Berg!

Also nix wie los, der Berg ruft dich und dein Kind!

Es wird auf jeden Fall ein Abenteuer, welches erlebt werden will. Selbst wenns mal nicht so lief und uns das Wetter im Stich ließ, dachte ich mir trotzdem, dass es eine wertvolle Erfahrung war – und für die Kinder ein großes Erlebnis!

20180504_101332
Weggefährten wie diese Blindschleiche sind für die Kleinsten willkommene Highlights und werden oft minutenlang bestaunt.

 

Nützliche links zum Thema

https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Bergwetter/#2018-05-10|layer=weatherLayer

https://www.bergtour-online.de/beschreibungen/wanderung-kinderwagen/

 

2 Kommentare

  1. liebe kleinegipfelstürmer! Freut mich wirklich sehr dass dir mein Beitrag gefällt! Den Jogger nehmen wir nicht extra mit, entweder wir tragen oder schieben 😁 Ich bin halt auch allein mit den zwei unterwegs, da muss ich dann schieben, was natürlich etwas einschränkt in der Routenauswahl!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s